Martin luther essay reformation

Posted on by Tauk

Martin Luther Essay Reformation




----

Ein Kirchenreformer, Luther wurde 1483 geboren und am Festtag St. Martin von Tours getauft. Er wurde in Mansfeld, Magdeburg und Eisenach in Schulen geschickt.

Nach seinem Masterabschluss an der Universität Erfurt im Jahr 1505 schrieb sich Luther in das Jurastudium ein. Im selben Jahr musste er jedoch die juristische Fakultät verlassen, da er während eines Gewitters einem Wunder Gottes begegnete.





Als ein Blitz in der Nähe von ihm schlug, schrie er, "Hilfe, Heilige Anne! Ich werde ein Mönch werden!" Sein Leben wurde verschont, deshalb verließ Luther die juristische Fakultät, um in ein Kloster einzutreten.
Die Juristenschule zu verlassen, um ins Kloster zu gehen, veränderte das Leben von Luthers Leben enorm.

Er musste von ganzem Herzen daran glauben, dass Gott ihn gerettet hatte und wünschte, dass er sich stattdessen Seinem Gesetz zuwandte. Studiert wie er war, vertiefte sich Luther mit absoluter Konzentration in Gottes Wege. Er erkannte, dass die menschliche Vernunft als Gesetz ausreichte.

So wurde das Konzept der souveränen Selbstheit nach Christus wiedergeboren. Luthers Gesetz wurde als gesetzeswidriges Gesetz bezeichnet, da es sich auf den freien Geist bezieht, der keine starren Gesetze benötigt, um daran festzuhalten. Der Theologe glaubte, das universelle Gesetz sei auf das Herz des Menschen geschrieben, und starre Erinnerungen daran - wie im Falle des öffentlichen Rechts - seien bestenfalls dumm (Bork).

Tatsächlich hatte Luthers Begriff der souveränen Selbstheit damit zu tun, eins mit Christus zu sein, und dies war absolut logisch aus der Sicht eines Dieners Gottes, der die Evangelien in sich aufgesogen hatte.

Luther kam zum Zeitpunkt der Leipziger Disputation 1519 erstmals mit den Humanisten in Berührung, insbesondere mit Melanchthon, Reuchlin und Erasmus.

Es war tatsächlich der Humanismus, der Luther dazu zwang, zu den Quellen, also zur Heiligen Schrift, zu gehen um die Wahrheit für sich selbst zu finden.





Luther vertiefte sich in das Studium der Bibel. Er musste auch etwas über die frühe Kirche wissen, bevor Begriffe wie Buße und Gerechtigkeit für ihn eine neue Bedeutung bekommen konnten.

Der große Theologe war überzeugt, dass die Kirche wesentliche Tatsachen aus der Schrift aus den Augen verloren hatte; dass in Wahrheit jeder Diener Gottes potentiell der Sohn des Menschen ist.





Die Bibel sagte ihm nun deutlich: Die Lehre der Rechtfertigung durch den Glauben wurde von der Kirche besonders ignoriert. Luther begann auch zu dieser Zeit zu lehren, dass das Heil nur ein Geschenk der Gnade Gottes durch Jesus Christus ist, und diese Gabe wird ausschließlich durch den Glauben empfangen.

Martin Luther war eine der Inspirationen für die protestantische Reformation des 16.

Jahrhunderts. Im Jahr 1517 hatte der Mann 95 Thesen an einer Kirchentür als Aufforderung zur Debatte aufgestellt.





Luther stellte bestimmte Teile der römisch-katholischen Lehre und die Anzahl der spezifischen Praktiken in Frage. Von der Kirchentür in Wittenberg gewann die Bewegung Anhänger in den deutschen Staaten, den Niederlanden, Skandinavien, Schottland und Teilen Frankreichs.

Veränderungen waren erforderlich, und auch vor Luther hatten prominente Persönlichkeiten wie John Wycliffe (1330-84) und John Huss (1369-1415) ihre Stimme erhoben.



Könnte man sich die Anrede an den christlichen Adel als eine Absage an den Vierten Lateranrat ansehen? Wie und warum Was waren die Konsequenzen dieser Ansprache für die Beziehungen zwischen Laien und Kirche und wie beeinflusste sie den Aufstieg des frühneuzeitlichen Staates?

spielen in der Entwicklung der frühen europäischen politischen Theorie

Luthers Ansprache an den christlichen Adel der deutschen Nation beginnt mit den Worten:

The Romanists.

. Mehr anzeigen

Zitieren Sie dieses Dokument

("Martin Luthers Reformation Essay Beispiel | Themen und gut geschriebene Essays - 2250 Wörter", nd.d)
Von https://studenthare.net/religion-and-theology/279642-martin-luthers-reformation

(Martin Luthers Reformation Essay Beispiel | Themen und gut geschriebene Essays - 2250 Wörter)
https://studenthare.net/religion-and-theology/279642-martin-luthers-reformation.

"Martin Luthers Reformation Essay Beispiel | Themen und gut geschriebene Essays - 2250 Wörter ", n.d.

https://studenthare.net/religion-and-theology/279642-martin-luthers-reformation.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply