Aufsatz zur Sprachentwicklung

Posted on by Kenney

Aufsatz Zur Sprachentwicklung




----

Eine Vielzahl von Faktoren kann die Sprachentwicklung bei Kindern beeinflussen. Die Beziehungen, die Eltern und Betreuer mit einem Kind in den frühen Jahren seines Lebens haben, spielen eine bedeutende Rolle. Neben diesen Einflüssen auf die Sprachmuster eines Kindes hat auch das schulische Umfeld Auswirkungen. Eine Art, wie Lehrer die Sprachentwicklung fördern können, besteht darin, ein Umfeld zu schaffen, in dem Kinder sozial interagieren und sich miteinander unterhalten können.

Sie können eine breite Palette an Kinderliteratur nutzen, die als Sprachmodell für Kinder dienen kann, um Unterrichtsgespräche und Leseverstehen zu fördern. Eine Reihe von Strategien kann verwendet werden, um mit Schülern zu arbeiten, die Sprach- und Sprachstörungen haben, sowie mit Schülern, die Englisch als Zweitsprache lernen.

Schlüsselwörter Emotionale Fähigkeiten; Englisch als Zweitsprache (ESL); Gestikulieren; Sprache; Sprachkenntnisse; Lese-und Schreibfähigkeiten; Morpheme; Kein Kind zurückgelassen Gesetz von 2001; Mündliche Sprache; Phonologisch; Neufassung; Semantisch; Soziale Fähigkeiten; Syntaktisch; Wortschatz

Überblick

Die Fähigkeit, Sprachfähigkeiten zu erwerben und zu entwickeln, ist eine Fähigkeit, die Menschen vom Rest der Tierwelt trennt.

Sprache ermöglicht es uns, unsere Emotionen zu verstehen, Ideen auszutauschen, die Vergangenheit zu studieren und über die Zukunft nachzudenken (Caulfield, 2002).

Es gibt drei Grundkomponenten für die Sprache: phonologische, semantische und syntaktische. Die phonologische Komponente bezieht sich auf die Regeln zum Kombinieren von Tönen.

Die Semantik besteht aus Regeln zum Kombinieren der kleinsten Laute oder Morpheme in Wörter und Sätze. Die Syntax ist die Regel, die es Kindern ermöglicht, Wörter zu Sätzen, die Bedeutung ausdrücken, weiter zu kombinieren.

Diese Komponenten werden normalerweise gemeinsam in sozialen Situationen entwickelt und eingesetzt (Pullen, 2003).

Sprachentwicklung bei Säuglingen

Angeborene Fähigkeiten

Die Entwicklung der mündlichen Sprache kommt natürlich zu uns und nach Caulfield (2002) ist es offensichtlich, dass wir geboren sind, um zu sprechen. Während Kinder normalerweise erst nach 10 oder 12 Monaten ihre ersten Wörter bilden, haben Studien gezeigt, dass Menschen so konstruiert sind, dass sie schon vor der Geburt sprechen.

Es scheint, dass die Spracherkennung vor der Geburt eines Kindes beginnt. Im 6.





oder 7. Schwangerschaftsmonat kann der Fötus auf Geräusche reagieren. die Stimme einer Mutter kann gehört werden und der Fetus kann leichte Unterschiede in den Lautmustern feststellen (Caulfield, 2002).

Sobald sie geboren sind, beginnen Kinder, Sprachkenntnisse durch ihre Interaktionen mit Eltern und Betreuern zu erwerben.

Diese ganz gewöhnlichen Situationen bieten Kindern die Zeit, ihre Sprachkenntnisse zu entwickeln und zu üben. Darüber hinaus ermöglichen diese Interaktionen Kindern, soziale Verbindungen zu knüpfen und ihrer Welt einen Sinn zu geben.





Bevor sie jedoch überhaupt sprechen können, kommunizieren Kleinkinder in den ersten 9 bis 12 Lebensmonaten meist mit Gesten. Anfänglich zeigen Kinder auf Objekte in ihrer Umgebung. Gesten ermöglichen Kindern zu kommunizieren, da sie nicht begonnen haben, Wörter zu bilden und zu entwickeln. Wenn sie damit beginnen, kombinieren Kinder Gesten mit Worten, und dies ermöglicht ihnen, Zwei-Wort-Kombinationen zu entwickeln. Im Wesentlichen ermöglicht das Gestikulieren einem Kind, Wörter zu entwickeln (Iverson, 2005).

Sozial

Obwohl sie ihren Kindern nicht beibringen, wie man spricht, beeinflusst die Beteiligung von Erwachsenen und die allgemeine Umgebung und Kultur, in der ein Kind aufgewachsen ist, die Fähigkeit eines Kindes, zu lernen und Sprachkenntnisse zu entwickeln.

Darüber hinaus tritt diese Entwicklung normalerweise in einer Abfolge von Ereignissen auf, die den meisten Kindern gemeinsam ist. Daher kann gesagt werden, dass Sprachentwicklung aufgrund einer Kombination von Natur und Erziehung stattfindet. Wenn ein Kind geboren wird, hat es bereits begonnen, Sprache zu erkennen und kann schnell auf die Stimmen von Eltern und Betreuern hören.

Dies zeigt sich an der Tatsache, dass Neugeborene Gesichter von Bezugspersonen betrachten, wenn sie sprechen. Darüber hinaus lernen Neugeborene durch Schreien schnell, Aufmerksamkeit von ihren Bezugspersonen zu bekommen. Weinen ist jedoch nicht nur eine Möglichkeit für Neugeborene, zu vermitteln, dass sie Aufmerksamkeit brauchen, das heißt sich ernähren oder verändern. Das Weinen ist auch der Beginn der Fähigkeit eines Kindes, Sprache zu erwerben und zu entwickeln (Caulfield, 2002).

Während Eltern möglicherweise in der Lage sind, schließlich zu bestimmen, was ihre Kinder durch Weinen zu kommunizieren versuchen, ist es wichtiger, dass diese anfänglichen Interaktionen Eltern und Betreuern die Möglichkeit bieten, Kindern beim Erwerb von Sprachkenntnissen zu helfen.

Dies liegt daran, dass Kinder dazu neigen, Wörter und Sätze zu verwenden, die Eltern und Betreuer in diesen Situationen verwenden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Kinder nur lernen, Erwachsene zu imitieren. Darüber hinaus beginnen Kinder normalerweise erst im 11. oder 12.





Monat aussagekräftige Wörter zu verwenden. Da sie Grundvokabular erwerben, bieten die Interaktionen eines Kindes mit Bezugspersonen eine Gelegenheit, Wortgebrauch zu üben.

Kinder entwickeln nicht nur durch die Interaktion mit Erwachsenen Sprachfertigkeiten, sondern Kinder entwickeln auch eine Fähigkeit zur sozialen Interaktion. Dies ist wichtig, weil sich die Fähigkeit eines Kindes, in dieser Zeit Sprach- und soziale Fähigkeiten zu entwickeln, im Schulalter manifestiert.

Daher kann die frühe Entwicklung von Sprachkenntnissen den akademischen Fortschritt eines Kindes beeinflussen. Die Umgebung, in der ein Kind aufgewachsen ist, hängt mit seiner Fähigkeit zusammen, Sprachfähigkeiten auf verschiedene Arten zu entwickeln.

Zum Beispiel beeinflusst die Fähigkeit eines Erwachsenen, Sprache zu verwenden, die Sprachentwicklung und Sprachfertigkeiten eines Kindes.





Erwachsene, die über starke mündliche Kommunikationsfähigkeiten verfügen, werden sich positiv auf die Fähigkeit eines Kindes zur Entwicklung von Sprachkenntnissen auswirken.

Wenn Kinder Wörter sprechen, können Eltern und Betreuer die Entwicklung eines Kindes unterstützen, indem sie das wiederholen, was das Kind sagt.Diese Interaktionen werden auch als "Neufassungen" bezeichnet (Dockrell, 2004).

In diesen Fällen kann ein Erwachsener nicht nur auf ein Kind antworten, indem er seine Worte kopiert, Eltern und Betreuer können auch mehr Informationen und Wortphrasen bereitstellen, die das Kind zu wiederholen beginnt.

Indem sie Baby sprechen, ermöglichen Eltern einem Kind, Sprachkenntnisse zu entwickeln. Indem sie wiederholen, was ein Kind sagt, sagen die Erwachsenen dem Kind auch, dass es gehört wird, dass seine Worte eine Bedeutung haben und dass das, was sie sagen, für die Eltern wichtig ist.

Der Vorteil ist, dass das Kind ermutigt wird, Wörter weiter zu verwenden und mit Erwachsenen zu interagieren. Dies gibt ihnen wiederum Vertrauen in die Entwicklung ihrer emotionalen Fähigkeiten sowie ihrer sozialen Fähigkeiten.

Wenn ein Kind in einer Umgebung geboren wird, die mehr oral stimuliert, wird die Fähigkeit, Sprachkenntnisse zu entwickeln, verbessert. Gleichzeitig kann eine weniger stimulierende Umgebung die Sprachentwicklung beeinträchtigen. Darüber hinaus wird die Fähigkeit eines Kindes, Englischkenntnisse zu entwickeln, in Haushalten, in denen hauptsächlich eine Fremdsprache verwendet wird, seine soziale und emotionale Entwicklung beeinflussen.

Physiologisch

Neben dem Umfeld, in dem ein Kind aufgewachsen ist, gibt es noch andere Faktoren, die die Entwicklung von Sprachkenntnissen beeinflussen können.

Beispielsweise können Kinder Schwierigkeiten haben, aufgrund von physiologischen oder psychologischen Problemen Sprachkenntnisse zu erwerben und zu entwickeln.

Bei manchen Kindern kann es zu Verzögerungen bei der Entwicklung von Sprachkenntnissen kommen, und diese können manchmal auf ein Problem mit dem Hörvermögen des Kindes zurückzuführen sein.

Andere Kinder können Sprachprobleme wie Stottern oder die Unfähigkeit, Wörter richtig zu artikulieren, erfahren. Unabhängig von den Ursachen solcher Probleme können Kinder, die bereits in jungen Jahren Schwierigkeiten mit Sprachkenntnissen haben, auch andere Lernschwierigkeiten erfahren, sobald sie das Schulalter erreicht haben. Unterschiede in den Umgebungen, in denen Kinder aufgewachsen sind, und andere Probleme, die die Entwicklung von Sprachkenntnissen beeinflussen, werden sich letztendlich auf die Fähigkeit eines Kindes auswirken, seine Sprachfähigkeiten zu entwickeln und Lese- Bewegungs- und soziale Fähigkeiten zu erwerben.

Anwendungen

Die Fähigkeit eines Kindes, mündliche Sprachfertigkeiten zu entwickeln, beeinträchtigt seine Lernfähigkeit beim Eintritt in formalere Bildungsumgebungen wie Tagesbetreuung, Vorschule, Kindergarten und Grundschule.

Die Entwicklung von Sprachkenntnissen hängt insbesondere mit der Entwicklung anderer Kompetenzen in den Bereichen Alphabetisierung, Kommunikation und Soziales zusammen. Dies beinhaltet die Fähigkeit zu hören, zu sprechen, zu lesen und zu schreiben.

Lehrer stehen vor der Herausforderung, Kinder zu unterrichten, die in verschiedenen Umgebungen und Kulturen aufgewachsen sind. Da die Sprachfähigkeiten der Kinder variieren, müssen die Lehrer nicht nur die Bedürfnisse der einzelnen Kinder ansprechen, sondern auch Unterrichtsmethoden entwickeln, die der Klasse zugute kommen und .

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply