Ungerechtigkeit in Pakistan Aufsatz

Posted on by Sabin

Ungerechtigkeit In Pakistan Aufsatz




----

Soziale Ungerechtigkeit

In der modernen Gesellschaft informieren Themen wie Diskriminierung, Ungleichheit, Rassismus, Verletzung der Menschenrechte und andere die Weltpolitik. Warum sind solche Konzepte so wichtig, dass Regierungen Gesetze über Menschen haben? Wäre es Unwissenheit, Vernachlässigung oder soziale Ungerechtigkeit gewesen? Unfaire Praktiken charakterisieren soziale Ungerechtigkeit.

Die Ungerechtigkeit ergibt sich aus einem systematischen Mangel des Zugangs zu Ressourcen. Trotz der Existenz von Gesetzen zur Förderung der Gerechtigkeit ist die Verbreitung von Ungerechtigkeit weit verbreitet.

Leider sind soziale Vorurteile ein Hindernis für die Entwicklung in einem Land.

Gerade Institutionen stärken das Wohlbefinden, die Stabilität und die Zufriedenheit der Einzelnen.





Verschiedene Arme des Justizsystems, wie die Vergeltungs - Verteilungs - Wiedergutmachungs - und Verfahrensmechanismen, mildern den Chauvinismus in der Gesellschaft. Dennoch gibt es mehrere stille Fälle von Ungerechtigkeit, die niemals vor Gericht kommen.





Rawls weisen darauf hin, dass Gerechtigkeit entsteht, wenn Menschen frei und gleich sind. Im Wesentlichen konstituiert der Besitz der zwei Moralvorstellungen, die einen Sinn für Gerechtigkeit und eine Vorstellung vom Guten beinhalten, Freiheit. Diese beiden Grundbegriffe bilden den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmen einer Gesellschaft und ihre Einbindung in ein soziales System der Kooperation.

Grundsätzlich beinhaltet Gerechtigkeit Chancengleichheit für Individuen.

Brauchen Sie einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Aufsatz?

Wir können dir helfen

Die Ungleichheit war ein wesentlicher Faktor, der die soziale Gerechtigkeit beeinträchtigte. Soziale, wirtschaftliche oder geschlechtsspezifische Ungleichheit zwischen den Gemeinschaften hat zu einer ungerechten Behandlung von Personen auf der einen oder anderen Seite der Ungleichheitsskala geführt.

Zum Beispiel wirken sich Einkommensungleichheiten, die sich aus diskriminierenden Beschäftigungsaspekten ergeben, auf die armutsreiche Kluft. In den meisten Staaten machen die Armen den größten Teil der Bevölkerung im Vergleich zu den Wohlhabenden aus.

Wie Marx in seiner Theorie der sozialen Schichtung feststellt, unterdrücken die "Haben" stets das "Haben", um ihren Status quo als Eigentümer der Produktion zu erhalten. Eine solche Gesellschaft erkennt soziale Gerechtigkeit nicht an.

Oft beeinflussen die Wohlhabenden die Landesgesetze, die ihre Interessen schützen, und gehen selten auf die Bedürfnisse der Armen ein. Das Wirtschaftswachstum, das durch den Anstieg des Bruttoinlandsprodukts in den Ländern gekennzeichnet ist, geht niemals auf inhärente Probleme der menschlichen Entwicklung ein. Aspekte der Ungleichheit herrschen in wohlhabenden Staaten vor.

So würde Gerechtigkeit durch die Ermächtigung der weniger begünstigten Menschen und durch die Gewährung einer gleichen Plattform für einen unvoreingenommenen Betrieb erreicht werden.

Die Geschlechterungleichheit als Konzept sozialer Ungerechtigkeit beeinflusst auch die Entwicklung von Personen.

Frauen bekommen niedrige Löhne, weniger Zugang zu Ressourcen wie Bildung und Land mit unterdrückter politischer Mitsprache.





Fairness fordert allen Menschen Freiheit. Ungleichheit verursacht andere soziale Übel wie Gewalt, Missbrauch und Engagement der misshandelten Personen in terroristischen Handlungen. Darüber hinaus würde sich eine Beteiligung an Drogenmissbrauch und anderen Straftaten ergeben, wenn sich die diskriminierte Gruppe bemüht, ihre Anerkennung in der Gesellschaft zu erreichen.

Die Einbeziehung und Umsetzung des Menschenrechtskonzepts wird hilfreich sein, um die soziale Unparteilichkeit zu verwirklichen.

Die Theorie des Sozialen Funktionalismus schreibt vor, dass jedes System, jede Institution und jedes Modell interaktiv zusammenarbeiten, um einen Zustand des sozialen Gleichgewichts aufrechtzuerhalten.

Damit Vorurteile überwiegen, haben nicht nur Gesetzeshüter die Aufgabe, sondern jede Person. Gleichheit erfordert eine kollektive Maßnahme innerhalb von Gemeinschaften, die soziale und individuelle Bedürfnisse erfüllt. Die meisten Ungerechtigkeiten entstehen aufgrund des Versagens der Rechenschaftspflicht von Einzelpersonen.

Sozialer Zusammenhalt schafft Resilienz gegen sozial zerstörerische Praktiken wie Rassismus, Ungleichheit und andere unfaire Behandlung.

In ähnlicher Weise wirkt die Konfrontation diskriminierender Praktiken durch die beteiligten Parteien als Mittel gegen jegliche gesellschaftliche Ungerechtigkeit. Darüber hinaus sollten die Justizbehörden strikte Regeln durchsetzen und Gesetzesbrechern eine würdige Strafe gewähren.

Außerdem sollten die Mitglieder der Gemeinschaft für ihre Rechte und die Funktionsweise des Systems der sozialen Gerechtigkeit sensibilisiert werden.





Dies wird die Entwicklung einer gerechten sozialen Ordnung in modernen Gesellschaften fördern, die mit tiefgreifenden sozialen Ungerechtigkeiten konfrontiert sind.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply